Kontaktnavigation

Kontakt Haus I

St. Marianus
Palliativzentrum

Schlöpkeweg 8
21357 Bardowick
Telefon 04131/92515-0
Fax 04131/92515-25

Kontakt Haus II am Dom

St. Marianus
Palliativzentrum

Domstr. 12
21357 Bardowick
Telefon 04131/92515-32
Fax 04131/92515-26

Palliativ-Notrufnummer

für eingeschriebene SAPV Patienten

04131-9251540

St. Marianus am Dom
Atrium

Das zweite Palliativzentrum St. Marianus „Haus am Dom“ wurde im Herbst 2013 eröffnet. Es versucht mit seiner besonderen Gestaltung die Erfahrungen der letzten 15 Jahre in die Baulichkeit einfließen zu lasen. Wir haben gelernt, dass für unsere Patienten Licht, Luft, Großzügigkeit und Raum wichtig sind. Daher gruppieren sich alle Räume um einen großen Atrium-Bereich im Zentrum des Hauses. Dieser große, lichtdurchflutete Raum mit Brunnenanlage schafft eines besondere Atmosphäre, die das Haus prägt.

12 Einzelzimmer gruppieren sich um den Lichthof herum, haben sehr große und geräumige Nasszellen nach modernstem Standard und verfügen alle natürlich auch über eine Außenterrasse.

Das Pflegeteam setzt unsere Philosophie der guten Palliativbetreuung ebenso um wie in Haus 1. Wir wollen mit unseren Patienten zusammen Leben gestalten, Räume schaffen für Lebensqualität und Begegnung ebenso wie für Ruhe und Besinnung. Musiktherapeuten, Ergotherapeuten, ehrenamtliche Mitarbeiter und hochqualifiziertes Pflegepersonal bieten unseren Patienten alle Möglichkeiten an, die dazu beitragen können, dass sie hier unter Wahrung der Würde und Autonomie nicht nur gepflegt und versorgt werden, sondern ihr Leben gestalten können.

Die Grundvoraussetzung hierfür ist immer Schmerzlinderung und die Befreiung von belastenden Symptomen. Denn erst die Reduzierung körperlichen Leidens macht den Kopf frei für die positive Gestaltung der Lebenssituation. Hierfür steht nicht nur das Palliativ-Care Team zur Verfügung, sondern selbstverständlich auch die engmaschige Betreuung von Palliativärzten.

Wir freuen uns sehr, dass nach dieser Erweiterung der Bettenzahl für bedürftige Patienten nun (fast) keine Wartezeit mehr besteht, um bei uns aufgenommen zu werden. Besonders wichtig ist uns, dass Versichertenstatus, Herkunft oder die finanzielle Situation keine Rolle spielen. Jeder Patient, der dieser Hilfe Bedarf kann bei uns aufgenommen werden und alle Kosten werden von Krankenversicherungen, Pflegeversicherungen und wenn erforderlich auch vom Sozialamt übernommen.